Busbegleitung läuft nahtlos weiter

Am Montag, 02 Dezember 2019.

Ab 2020 übernimmt der Landkreis Goslar die Kosten.

Am 28. November 2019 haben sich Vertreter des Landkreises Goslar und der Lebenshilfe Goslar kurzfristig getroffen, um über die zukünftige Finanzierung der Busbegleitung bei den Beförderungsfahrten zu Kindergärten und der Tagesbildungsstätte der Lebenshilfe zu sprechen. Mit Erfolg: Alle Kinder werden weiterhin begleitet werden.

Die Lebenshilfe begrüßt das Angebot des Landkreises Goslar, die Kosten für die generelle Busbegleitung aller Kinder ab dem 1. Januar 2020 zu übernehmen. Die organisatorischen Strukturen mit den Busunternehmen bleiben bestehen, die Koordination steuert weiterhin die Lebenshilfe. „Wir freuen uns sehr über diese Lösung“, so Clemens Ahrens, Geschäftsführer der Lebenshilfe. „Das stellt eine zusätzliche Sicherheit für alle beförderten Kinder dar und ist gleichzeitig eine gute Nachricht für die Mitarbeiterinnen, die damit weiter beschäftigt werden können.“

Die Lebenshilfe hatte zuvor angekündigt, die generelle Busbegleitung für die Kinder des Sprachheilkindergartens, des heilpädagogischen Kindergartens und der Tagesbildungsstätte zum Ende des Jahres einzustellen. Daraufhin zeigten sich viele Eltern gegenüber dem Landkreis und der Goslarschen Zeitung besorgt. Bis Ende 2019 hat die Lebenshilfe den besonderen Service über 20 Jahre lang mit über 50.000 Euro jährlich aus eigenen Mitteln finanziert.

Lebenshilfe Goslar - Probsteiburg - 38644 Goslar