Absage Aktionstag auf dem Jakobikirchhof

Am Montag, 06 Mai 2019.

Aufgrund der schlechten Wettervorhersage findet das Rollstuhl-Turnier am 8.Mai nicht statt.

Absage Aktionstag auf dem Jakobikirchhof

Die Vorfreude war groß. Mehrere Schulklassen und ein Profi-Team wollten den Bürgern und Besuchern der Stadt am Mittwoch ab 14 Uhr auf dem Jakobikirchhof Rollstuhl-Basketball hautnah demonstrieren. Die vom Aktionsbündnis „Gemeinsam Gesicht zeigen – Inklusion im Landkreis Goslar“ geplante Veranstaltung rund um die Ballsportart muss nun jedoch abgesagt werden.

Grund ist vor allem der angekündigte Regen für diesen Nachmittag. „Die Sportler können mit ihren Rollstühlen nur agieren, wenn es wirklich trocken ist“, so Peter König, Behindertenbeauftragter der Stadt Goslar und erster Vorsitzender des Vereins Rampen für Goslar. Die Zuschauer hätten neben den Turnierspielen außerdem die Möglichkeit gehabt, Rollstuhl-Basketball selbst einmal auszuprobieren. Auch für das leibliche Wohl wäre gesorgt gewesen.

Den Abschluss der diesjährigen Veranstaltungsreihe „Goslar Geht Gemeinsam“ bildet am 15. Mai 2019 die Fachtagung um 18:30 Uhr im Kreishaus Goslar. Akteure aus Politik, Wissenschaft und Gesellschaft setzen sich in Vorträgen und einer anschließenden Podiumsdiskussion mit der Umsetzung von Inklusion im Landkreis auseinander. Gestartet ist die Reihe am vergangenen Freitag mit dem Kabarettisten Martin Fromme, der ebenfalls im Kreishaus Goslar das Thema Inklusion unterhaltsam und humorvoll auf die Bühne brachte.

Anlass für „Goslar Geht Gemeinsam“ ist der 5. Mai, der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Gefördert wird das Projekt von Aktion Mensch.

Mehr über das Aktionsbündnis „Gemeinsam Gesicht zeigen – Inklusion im Landkreis Goslar“

Wie gelingt inklusive Teilhabe in allen Bereichen unseres Miteinanders wirklich? Und was muss dafür noch getan werden? Bereits seit fünf Jahren macht das Aktionsbündnis „Gemeinsam Gesicht zeigen – Inklusion im Landkreis Goslar“, ein Zusammenschluss aus sozial engagierten lokalen Institutionen und Akteuren, mit Aktionen wie Fußballturnieren und Familienfesten auf die Anliegen beeinträchtigter Menschen aufmerksam. Mitglieder des Aktionsbündnisses sind: Der Paritätische Goslar/Bad Harzburg/Seesen, Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Goslar e. V., Diakonische Beratungsdienste Goslar gGmbH, Dr. Fontheim GmbH & Co. KG, die Kinder- und Jugendhilfe Kompass GbR, der Landkreis Goslar, die Lebenshilfe Bad Gandersheim-Seesen e.V, die Lebenshilfe Goslar gGmbH, Rampen für Goslar e. V., Schule am Harly Vienenburg, die Sparkasse Hildesheim Goslar Peine, die Stadt Goslar und der Stadtteilverein Jürgenohl/Kramerswinkel.

Hintergrund Aktion Mensch

Immer am 5. Mai, dem Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung, laden Verbände und Organisationen der Behindertenhilfe und -selbsthilfe zu zahlreichen Aktionen ein.

Im zweiwöchigen Aktionszeitraum rund um dieses Datum finden jedes Jahr durchschnittlich 600 Aktionen in ganz Deutschland statt. Das Motto in diesem Jahr lautet „#MissionInklusion – Die Zukunft beginnt mit dir“ und ist ein Aufruf, die inklusive Gestaltung unserer Lebenswelt aktiv in die Hand zu nehmen. Deutschlands größte Förderorganisation Aktion Mensch unterstützt den Protesttag seit mehr als 20 Jahren. Sie koordiniert das Engagement und stellt Förder- sowie Aktionsmittel zur Verfügung.

(Foto: skeeze/pixabay)

Lebenshilfe Goslar - Probsteiburg - 38644 Goslar